Galerie R31 sucht Kunst!

„vogelfrei / outlawed“ – Gruppenausstellung

Bild "http://www.r31.suchtkunst.de/kategorien/05_Aktuell/dateien/48h-Nkln-logo-RGB.gif"
Festivalbeitrag zu 48 Stunden Neukölln – Das Kunstfestival vom 27. bis 29. Juni 2014

Eröffnung Freitag, 20.06., 19 Uhr
Ausstellung bis 19.07.2014, Do–Sa 15–19 Uhr
Samstag 28.06. und Sonntag 29.06., 15–19 Uhr
in der Galerie R31, Reuterstr. 31, 12047 Berlin


Die Kunst ist frei! - Die Künstler vogelfrei? Die Freiheit kann der Kunst keiner geben, weder die Gesellschaft noch der Staat. Denn Kunst ist Freiheit. Dennoch kann der Kunst die Freiheit genommen werden, nämlich die sich zu zeigen. Die vorgegebene Freiheit ist für die Kunst keine, nur die, die sie sich nimmt. Daher muss Kunst Grenzen überschreiten und immer wieder zu weit gehen. (Auch wenn es bei der fortschreitenden Vermischung von Kunst und Leben, von Arbeit und Privatem kaum mehr Grenzlinien gibt, sind hier nicht "die Grenzen des guten Geschmacks" gemeint.) So merkt sie wie weit die Freiheitsleine reicht. Inwieweit handeln Künstler/innen wirklich frei? Kann die Kunst von der Schuld an den Zuständen freigesprochen werden oder ist auch sie verpflichtet an der Änderung der Zustände zu arbeiten? Wann ist das Ziel erreicht, wann kann die Kunst Ruhe geben, wann kann sie Ruhe finden? Oder finden wir nur immer wieder nur neue Antworten auf die alten Fragen?

Die Ausstellung „vogelfrei“ ist offen für alle Künstler und Künstlerinnen, die in Berlin leben oder arbeiten. Jede/r kann sich mit höchstens 1 Quadratmeter Kunst beteiligen. Die Anzahl und Größe der Kunstwerke wird durch die Hängefläche von maximal 1 m² je Künstler/in begrenzt. Es stehen 10 m² Hängeflächen für 10 Künstler und Künstlerinnen zur Verfügung. Die eingelieferten Arbeiten sollen nicht älter als zwei Jahre sein. Ausgestellt werden können zweidimensionale Kunstwerke wie Malerei, Zeichnung, Collagen und Fotografie. Dreidimensionale Werke (Objekte) sind nur zugelassen, wenn sie an der Wand befestigt werden können. Gesucht werden Kunstwerke, die sich mit der Thematik auseinander setzen. Dies kann Kunst zum hören oder zum sehen sein, oder auch Kunst, an der die Besucher aktiv teilnehmen können.

Die Bewerbung zur Teilnahme ist nur in der Zeit vom 21.03. bis 22.04.2014, mit Foto und/oder Werkbeschreibung, per Email an vogelfrei@R31.suchtkunst.de möglich. Die beteiligten Künstler/innen werden nach Auswahl der Arbeiten spätestens bis 25.04.2014 benachrichtigt. Ein Ausstellungshonorar für die Beteiligung an der Ausstellung kann leider nicht gezahlt werden.

Kontakt: Klaus Bortoluzzi und Denise S. Puri, Galerie R31, Reuterstr. 31, 12047 Berlin



Sitemap | Letzte Änderung: nächste Woche (10.07.2015, 16:04:03) | Suche: